Grundinformation für den Übertritt an das Gym SEF


Das Gymnasium Scheinfeld wird im Moment von ca. 420 Schüler/innen besucht, die von etwa 50 Lehrkräften unterrichtet werden. Pro Jahrgangsstufe gibt es zwei oder drei Parallelklassen. Damit gehören wir zu den kleinen Gymnasien in Bayern. Die Klassenstärken liegen zwischen 20 und 29 Schülern/innen. Der Großteil unserer Schüler/innen kommt aus den umliegenden Ortschaften in Mittel-, Ober- und Unterfranken mit dem Bus nach Scheinfeld, der Busbahnhof liegt ca. 100 Meter vom Haupteingang entfernt.

Wir bieten die beiden Schulzweige an, die in Bayern von den meisten Schülern/innen besucht werden, nämlich den naturwissenschaftlich-technologischen und den sprachlichen Zweig.
Im naturwissenschaftlich-technologischen Zweig nehmen neben den beiden Fremdsprachen Englisch und Latein oder Französisch, die Fächer Chemie (nur hier Kernfach), Physik und Informatik einen hohen Stellenwert mit größerer Stundenzahl ein.
Im sprachlichen Zweig lernen die Schüler/innen mit Englisch, Latein und Französisch drei Fremdsprachen. Prägend für den Schulalltag sind die Zweige freilich nur in den Klassen 8-11.
In der fünften Jahrgangsstufe beginnen alle Schüler/innen mit demselben Unterrichtsprogramm (mit Englisch als erster Fremdsprache), für die 6. Jahrgangsstufe wählen sie dann die zweite Fremdsprache (Latein oder Französisch); von der 8.-11. Jahrgangstufe besuchen die Schüler/innen ihren gewählten Schulzweig, in der Oberstufe (12./13. Jahrgangsstufe) folgt die Fächerbelegung besonderen Regeln; dabei kann sogar eine eventuell als unglücklich empfundene Zweigwahl korrigiert werden.

Neben dem Pflichtunterricht bieten wir verschiedene Wahlunterrichte an, die von Schüler/innen gerne wahrgenommen werden. Für Fünftklässler bietet sich im Moment neben dem Unterstufenchor und -theater v.a. der Robotikkurs an. Kontakt mit älteren Schülern/innen erhält man am einfachsten in der Bigband, bei der Schülerzeitung und dem Astronomiekurs, die jahrgangsstufenübergreifend angeboten werden.

Zum pädagogischen Konzept der Schule gehört als wichtiger Pfeiler auch das Fahrtenprogramm, das einen Schwerpunkt in der Unterstufe hat: Gleich zu Beginn ihrer Gymnasiallaufbahn fahren die Fünftklässler/innen ins Schullandheim, wo die Klassen und die ganze Jahrgangsstufe zur Gemeinschaft zusammenfinden. In der sechsten Jahrgangsstufe folgt der beliebte Skikurs und ein Jahr später findet eine Begegnungswoche mit unserer Partnerschule aus Larche (Frankreich) im Schwarzwald statt. In der Mittelstufe bieten wir Gruppenaustausche mit Larche und mit Trbovlje (Slowenien) an und unterstützen Einzelaustausche z.B. mit Québec (Kanada). Studienfahrten ins Ausland in der Oberstufe krönen dieses Programm.

Besonders beliebt bei den Schülern/innen der Unterstufe ist die offene Ganztagsschule (OGS), ein freiwilliges, kostenloses Angebot für Kinder, die nachmittags durch die Schule betreut werden sollen. Von Montag bis Donnerstag startet die OGS nach dem Vormittagsunterricht mit einem gemeinsamen Mittagessen in der Mensa. Nach einer Erholungsphase folgt die Studierzeit, in der schriftliche Hausaufgaben angefertigt und auch einige mündliche Lernaufträge erledigt werden. Den Abschluss bilden verschiedene Freizeitangebote, ehe die Schüler/innen mit den normalen Nachmittagsbussen nach Hause fahren. Unser bewährtes dreiköpfiges OGS-Team wird in seinen Aufgaben von einzelnen Lehrkräften unterstützt, so dass für Fragen und Probleme in Kernfächern immer Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Sie haben weitere Fragen? Besuchen Sie unsere FAQ-Seite zum Gymnasium (G9)!

Die Verwaltung (Sekretariat, Direktorat, Konrektorat) finden Sie nun in der Schloßstraße 3, das ist das Haus gegenüber der Wolfgang-Graf-Halle.

verwaltung

Who's Online

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

Login für Administration der Website