Abriss des Altbaus

Seit Dezember 2019 wird im Rahmen des 2. Bauabschnitts der alte Verwaltungsbau, die Aula und ein weiterer Teil der alten Fach- und Klassenräume abgerissen.

Abbruch Altbau

Abbruch Altbau

Neubau Fachraumgebäude

INSIDER-Reporter berichten: Die Einweihung des neuen Fachraumgebäudes

Da wäre ich gerne noch einmal Schüler!“ – Große Begeisterung und Andrang herrschte bei der Einweihung des neuen Fachraumgebäudes

 Neubau des Fachraumgebäudes Januar 2020 Neubau des Fachraumgebäudes Januar 2020

Am Freitag, dem 24.01.2020, wurde das neue Fachraumgebäude für Kunst, Physik, Chemie, Biologie und Informatik eingeweiht. Ab 14:00 Uhr fand die offizielle Begrüßung der geladenen Gäste statt und ab 15:00 Uhr konnten die Ausstellungen und die vorbereiteten Experimente oder einfach nur das neue Fachraumgebäude selbst von der interessierten Öffentlichkeit besucht bzw. bestaunt werden.

Bevor sich die Türen des Schulgebäudes öffneten, wurden die geladenen Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten und Getränken vom Beruflichen Schulzentrum Scheinfeld, d.h. der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung, verwöhnt und von der Big Band unserer Schule unter der Leitung von Marcus Marr empfangen. Anschließend wurden alle Gäste von Landrat Helmut Weiß, von unserem Schulleiter Wolfram Schröttel sowie vom Ministerialbeauftragten für Gymnasien in Mittelfranken, Herrn Martin Rohde, begrüßt. Musikalisch wurde dieser Empfang durch zwei Stücke von Florian Willner und Anna Frühwald umrahmt. Anschließend wurden die Baumaßnahme durch das Architektenbüro BaurConsult, vertreten durch Markus Maul und Kerstin Heurig, vorgestellt. Beide führten später auch die interessierten Gäste durch das neue Gebäude.

Neubau des Fachraumgebäudes Januar 2020 Neubau des Fachraumgebäudes Januar 2020

Dort wurde sie bereits von Schülerinnen und Schüler, die zusammen mit ihren Lehrkräften Experimente und eine Ausstellung vorbereitet hatten erwartet. In den Kunsträumen konnte man beispielsweise Schülerarbeiten bewundern und einzelne Exponate sogar käuflich erwerben, um damit einen Beitrag zur geplanten Boulderwand zu leisten. In den ebenfalls im Obergeschoss gelegenen Physikräumen gab es Experimente zum Mitmachen.

Im Erdgeschoss konnten die Besucher biologische Modelle und Präparationen unter dem Mikroskop bestaunen oder sich von Schülerinnen und Schülern der 9. Klasse Experimente, wie z.B. die Präparation von Schweineherzen oder die Isolierung von DNA aus Obst und Gemüse erklären lassen. In den Fachräumen der Chemie konnten ebenfalls Experimente beobachtet werden, wie z.B. Flammenfärbungsexperimente oder andere Versuche an Abzügen.

Neubau des Fachraumgebäudes Januar 2020

Einen virtuellen Rundgang durch das zukünftige Gebäude erlebte man, neben der Präsentation der Astronomie -AG, der Robotik-AG sowie Schülerzeitung INSIDER, im Untergeschoss. Es waren dort aber nicht nur ein Computerraum, sondern auch Kurs- bzw. Klassenräume geöffnet, sodass die interessierte Öffentlichkeit einen Eindruck von der neuen Ausstattung, die moderne Lern- und Arbeitsbedingungen ermöglicht, erhalten konnten. Ein Besucher stellte sogar etwas wehmütig fest: „Toll, welche Möglichkeiten es heute gibt, den Unterricht interessant zu gestalten!“ Da wäre ich gerne noch einmal Schüler!“

 Neubau des Fachraumgebäudes Januar 2020

Drei Stunden später und etwas abgekämpft, freuten sich alle Beteiligten über die positive Resonanz und das Feedback, das sie von den vielen Besuchern erhalten hatten.

INSIDER-Reporterin franzi; Bilder: franz1 (3,4,5), R.Arndt (1,2,6)

 

Verwaltung des Gymnasiums Scheinfeld ist umgezogen

In den Herbstferien des Schuljahres 2019/20 sind Schulleitung und Verwaltung des Gymnasiums Scheinfeld mit tatkräftiger Unterstützung des Kreisbauhofs in ihr Übergangsquartier in der Schloßstraße 3 gegenüber der Schulmensa umgezogen. Dort werden „Kopf und Herz“ der Schule bleiben, bis im dritten Bauabschnitt die neuen Räumlichkeiten für sie errichtet sind. Dass der Umzug sogar schon früher als ursprünglich geplant stattfinden konnten, ist dem zügigen Baufortschritt zu verdanken. Das neue Fachraumgebäude ist weitestgehend fertiggestellt, so dass Anfang Januar mit der Entkernung des Altbaus, in dem die Verwaltung bis jetzt untergebracht war, begonnen werden kann.

Verwaltungsumzug
Für die Schule heißt das: Nach dem Umzug ist vor dem Umzug. Voraussichtlich ab dem 18. November werden nach und nach die Fachschaften Kunst, Informatik, Physik, Chemie und Biologie ihre neuen Räume im Neubau beziehen und dort den Unterrichtsbetrieb aufnehmen. Parallel werden die bisherigen Fachräume zu Klassenzimmer umgestaltet, so dass in ihnen der Unterricht stattfinden kann, der bis jetzt im Altbau abgehalten wurde. So kann für die Bauzeit komplett auf Unterricht in Containern verzichtet werden. Die offizielle Eröffnungsfeier des Fachraumgebäudes mit einem Tag der Offenen Tür für die interessierte Öffentlichkeit ist für Freitag, den 24. Januar 2020 geplant.

Bild: pixabay

Bouldern in Gemeinschaft -
Wir planen eine Boulderwand

Foto: Pixabay

Herzlichen Dank für die tolle Unterstützung beim online-Voting der Sparda-Bank!
Wir haben einen für unsere kleine Schule tollen 15. Platz erreicht und können deshalb mit 2000.- Euro rechnen.

 

Im Zuge des Neubaus unseres Gymnasiums soll im Pausenhofbereich eine Boulderwand entstehen. Da der Sachaufwandsträger die Kosten nicht übernehmen kann, sammelt die Schulgemeinschaft seit dem letzten Jahr mit gemeinsamen Aktionen die Mittel für die Realisierung dieses Projektes. Die Idee ist in einem Projektseminar entstanden, das sich mit der Gestaltung des neuen Pausenhofes und diverser sportlicher Möglichkeiten für die Pausen beschäftigt hat. Auch die SMV und der Elternbeirat unterstützen dies und üben so ihre Möglichkeit der Mitbestimmung aus.


Eine Boulderwand wäre nicht nur in sportlicher Hinsicht eine Bereicherung für unsere Schule.

Klettern macht Kindern und Erwachsenen großen Spaß und gerade Kletterwände haben auf Kinder eine magische Anziehungskraft. Beim Klettern lernen sie darüber hinaus, ihre eigenen Fähigkeiten, alleine oder in der Gruppe, und ihre Grenzen ganz unmittelbar einzuschätzen. So werden sie selbstwirksam, geben sie sich gegenseitig Hilfestellung und tragen so Sorge füreinander. Gerade an unserer Schule, an der der Bereich Inklusion eine große Bedeutung einnimmt, wäre diese Wand ein großartige Möglichkeit, die Inklusion unserer sehbehinderten oder autistischen Schüler noch weiter voranzutreiben. Die Kenntnisse und Erfahrungen, die so in den Pausen selbsttätig und eigenverantwortlich erlangt werden können, stellen eine gute Grundlage dafür dar, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und Lehr- und Lernprozesse aktiv mitzugestalten.

 

 

 

Die Verwaltung (Sekretariat, Direktorat, Konrektorat) finden Sie nun in der Schloßstraße 3, das ist das Haus gegenüber der Wolfgang-Graf-Halle.

verwaltung

Aktuell sind 286 Gäste und keine Mitglieder online

Login für Administration der Website