Bild: pixabay

Bouldern in Gemeinschaft -
Wir planen eine Boulderwand

Foto: Pixabay

Herzlichen Dank für die tolle Unterstützung beim online-Voting der Sparda-Bank!
Wir haben einen für unsere kleine Schule tollen 15. Platz erreicht und können deshalb mit 2000.- Euro rechnen.

 

Im Zuge des Neubaus unseres Gymnasiums soll im Pausenhofbereich eine Boulderwand entstehen. Da der Sachaufwandsträger die Kosten nicht übernehmen kann, sammelt die Schulgemeinschaft seit dem letzten Jahr mit gemeinsamen Aktionen die Mittel für die Realisierung dieses Projektes. Die Idee ist in einem Projektseminar entstanden, das sich mit der Gestaltung des neuen Pausenhofes und diverser sportlicher Möglichkeiten für die Pausen beschäftigt hat. Auch die SMV und der Elternbeirat unterstützen dies und üben so ihre Möglichkeit der Mitbestimmung aus.


Eine Boulderwand wäre nicht nur in sportlicher Hinsicht eine Bereicherung für unsere Schule.

Klettern macht Kindern und Erwachsenen großen Spaß und gerade Kletterwände haben auf Kinder eine magische Anziehungskraft. Beim Klettern lernen sie darüber hinaus, ihre eigenen Fähigkeiten, alleine oder in der Gruppe, und ihre Grenzen ganz unmittelbar einzuschätzen. So werden sie selbstwirksam, geben sie sich gegenseitig Hilfestellung und tragen so Sorge füreinander. Gerade an unserer Schule, an der der Bereich Inklusion eine große Bedeutung einnimmt, wäre diese Wand ein großartige Möglichkeit, die Inklusion unserer sehbehinderten oder autistischen Schüler noch weiter voranzutreiben. Die Kenntnisse und Erfahrungen, die so in den Pausen selbsttätig und eigenverantwortlich erlangt werden können, stellen eine gute Grundlage dafür dar, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und Lehr- und Lernprozesse aktiv mitzugestalten.

 

 

 

Richtfest für das neue Fachraumgebäude

Am Montag, dem 11.3.2019, fand das Richtfest des neuen Fachraumgebäudes unseres Gymnasiums statt.

Richtfest

Anwesend waren nicht nur Mitglieder des Kreisbauausschusses und Repräsentanten der beteiligten Firmen, sondern auch Vertreter der Schulfamilie wie unser Schulleiter OStD Schröttel. Nach einer musikalischen Begrüßung durch einen Teil der Big Band unter der Leitung von Markus Marr eröffnete Landrat Helmut Weiß die Zeremonie mit einer Rede, in der er die Anwesenden begrüßte. Er gab einen kurzen Überblick über den Bau und die Zukunft des Gebäudes und drückte sowohl seinen Dank an alle Helfer, als auch seine Segenswünsche für das Projekt aus. Dann übernahm der Zimmerermeister Thomas Scheiber, der neben dem geschmückten Richtbäumlein hoch oben auf dem Gerüst des neuen Fachraumgebäudes stand, das Wort und sprach mit erhobenem Glas den Richtspruch, welchen er besonders den Schülerinnen und Schülern widmete.

Nach einem dreifachen „Hoch“ und dem Zerschmettern des Glases am Dachstuhl verteilten Landrat Helmut Weiß und seine Stellvertreter Hans Herold und Bernd Schnizlein Süßigkeiten an die anwesenden Kinder. Danach wurde in die Mensa eingeladen, um gemeinsam auf die Zukunft des neuen Gymnasiums anzustoßen. Anschließend tagte der Bauausschuss am Ort des Geschehens.

INSIDER Redaktion (J.A. & S.Sch.)

Grundsteinlegung am Gymnasium Scheinfeld – Die ersten Schritte sind getan

Am 1. Oktober 2018 wurde der Grundstein für das neue Gymnasium im Rahmen einer offiziellen Feier unter Anwesenheit zahlreicher geladener Gäste gelegt. Die INSIDER-Reporter waren dabei

Grundsteinlegung

Bereits am Morgen warf das Ereignis seinen Schatten voraus. In der Aula der Schule lagen mehrere, abgedeckte Platten. Deren Bestimmung wurde dem Betrachter jedoch sofort anhand des Schriftzuges klar: Grundsteine.

Um 13:30 Uhr war es dann soweit: Landrat Helmut Weiß eröffnete mit einem Grußwort die Feierlichkeiten zur Grundsteinlegung und gab somit den offiziellen Startschuss für die Baumaßnahme, zu der viele Gäste gekommen waren. Tatsächlich haben die Arbeiten bereits im Mai mit dem Abriss des Kollegstufengebäudes begonnen. Neben den verantwortlichen Akteuren der Planungs- und Architekturbüros, den Pfaller-Ingenieuren und der Firma BaurConsult waren auch die Vertreter der Politik, darunter die Mitglieder des Kreisrats, der Landtagsabgeordnete Hans Herold sowie der Scheinfelder Bürgermeister Klaus Seifert, anwesend. Selbstverständlich waren auch der Schulleiter Herr OStD Wolfram Schröttel, der selbst eine kurze Ansprache hielt, sowie weitere Vertreter der Schulfamilie des Gymnasiums vor Ort.

In seiner kurzen Ansprache erläuterte der Landrat den langen Weg von den ersten Gesprächen zwischen Schulleitung und Landratsamt im August 2014 bis hin zu den aktuellen Baumaßnahmen. Die Kosten für den Neubau belaufen sich voraussichtlich auf rund 24,5 Mio. €. Momentan läuft der 1. Bauabschnitt, in dem das Fachraumgebäude errichtet wird.

Der Schulleiter OStD Schröttel lobte in seiner Rede, dass die Bauarbeiten bisher reibungslos verlaufen seien und den Ablauf das Schulleben nicht beeinträchtigt hätten. Der leitende Architekt Herr Huhn fasste abschließend die Hoffnung aller Anwesenden zusammen, im zeitlichen und finanziellen Rahmen zu bleiben.

Mit drei angedeuteten Hammerschlägen wurde schließlich ein reibungsloser Verlauf des Bauvorhabens gewünscht, die Hoffnung geäußert, dass stets zufriedene Leute im Gebäude ein- und ausgehen werden. Zudem wurde der Absicht Ausdruck verliehen, der künftigen Schülergeneration mit dieser Baumaßnahme eine gute und beständige Bildungsgrundlage zu liefern.

Fotobeton – futuristischer Baustoff für ein modernes Gebäude

Der Grundstein wurde von der Firma Kaspar Röckelein KG aus Fotobeton, einer besonderen Form des Sichtbetons, gefertigt. Bei dieser Technik werden die Gestaltungselemente in die Oberfläche eingefräst.

Bis zur tatsächlichen Setzung des Grundsteines im dritten Bauabschnitt wird er, dort auch aufbewahrt werden.

Grundstein

Dass es sich bei der Verarbeitung von Fotobeton um ein technisch anspruchsvolles Verfahren handelt, hat unsere Recherche ergeben. Insgesamt waren deshalb wohl auch mehrere Versuche nötig, um ein qualitativ hochwertiges Ergebnis zu erzielen, wie man in der Aula an der Anzahl der Exemplare sehen konnte.

Die Verwendung dieses modernen Werkstoffs passt somit zum modernen Stil des neuen Gymnasiums, bei dem viel mit Glas und Sichtbeton gearbeitet werden wird.

Neubau unseres Fachraumgebäudes

Hier stellen wir zeitnah Bilder des Baufortschritts vor.

 

Neubau

Neubau

Neubau

Foto: Maximilian Graf, Flugsportgruppe Neustadt/Aisch e.V.

Neubau

Neubau

Neubau""

Neubau

Neubau

Neubau

Neubau

Neubau

Neubau

Neubau

Neubau

Richtfest

Neubau

 Neubau

 Neubau

Seite 1 von 2

Who's Online

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online

Login für Administration der Website