Grundschulen und das Gymnasium Scheinfeld ziehen an einem Strang

Einmal im Jahr trifft sich der Arbeitskreis Grundschule–Gymnasium Scheinfeld zu einer gemeinsamen Fortbildung. Ende Juni fand man sich dazu im Gymnasium Scheinfeld ein.

Geladen hatten Schulamtsdirektor Frank Wessel vom Staatlichen Schulamt des Landkreises Neustadt a.d.Aisch – Bad Windsheim und Oberstudiendirektor Wolfram Schröttel vom Gymnasium Scheinfeld. Die Veranstaltung hatte das Ziel, schulartübergreifend mögliche Probleme, seien sie inhaltlicher oder pädagogischer Natur, beim Wechsel von der Grundschule ans Gymnasium zu erkennen und eventuell gemeinsam lösen zu können.

Die Kolleginnen und Kollegen von Grundschule und Gymnasium richteten dieses Mal ihr Hauptaugenmerk auf das Fach Englisch, welches nach dem Übertritt eine sehr wichtige Rolle spielt. StR Servet Köse lud die Anwesenden ein, eine gymnasiale Unterrichtsstunde in der fünften Jahrgangstufe zu besuchen, um Konzeption und Ablauf des Unterrichts an beiden Schularten vergleichen zu können.

Im Anschluss stellte Frau Irmgard Bauereiß von der Caspar-Löner-Schule Markt Erlbach, Fachberaterin für Englisch an den Grundschulen des Landkreises, zentrale Elemente des Englischunterrichts an der Grundschule vor. Sie ging dabei besonders auf die Zielsetzung des Sprachenunterrichts an der Grundschule, die Inhalte des Lehrplans und die konzeptionellen Veränderungen der letzten Jahre ein. Auch eine typische Englisch-Sequenz an der Grundschule wurde ausführlich vorgestellt und fand großen Gefallen bei den Kolleginnen und Kollegen vom Gymnasium.

In einer sich anschließenden, offenen und ungezwungenen Runde wurden Probleme an der Nahtstelle zwischen Grundschule und Gymnasium besprochen. Dabei waren auch pädagogische Gesichtspunkte ein wichtiges Thema. Impulse, um Übergangsprobleme möglichst zu minimieren oder ganz ausschließen zu können, wurden gemeinsam gesammelt und ergebnisorientiert bearbeitet.

Die Veranstaltung war auch dieses Jahr sehr gewinnbringend und zeigte erneut, wie wichtig der regelmäßige Austausch zwischen diesen beiden Schularten ist. Gerade die Lehrkräfte des Gymnasiums konnten Wichtiges für den Anfangsunterricht in der fünften Jahrgangsstufe mitnehmen und fühlen sich jetzt noch besser gerüstet, den neuen Fünftklässlern den Übertritt ans Gymnasium zu erleichtern.

 

Who's Online

Aktuell sind 18 Gäste und keine Mitglieder online