Bouldern in Gemeinschaft -
Wir planen eine Boulderwand

Foto: Pixabay

Herzlichen Dank für die tolle Unterstützung beim online-Voting der Sparda-Bank!
Wir haben einen für unsere kleine Schule tollen 15. Platz erreicht und können deshalb mit 2000.- Euro rechnen.

 

Im Zuge des Neubaus unseres Gymnasiums soll im Pausenhofbereich eine Boulderwand entstehen. Da der Sachaufwandsträger die Kosten nicht übernehmen kann, sammelt die Schulgemeinschaft seit dem letzten Jahr mit gemeinsamen Aktionen die Mittel für die Realisierung dieses Projektes. Die Idee ist in einem Projektseminar entstanden, das sich mit der Gestaltung des neuen Pausenhofes und diverser sportlicher Möglichkeiten für die Pausen beschäftigt hat. Auch die SMV und der Elternbeirat unterstützen dies und üben so ihre Möglichkeit der Mitbestimmung aus.


Eine Boulderwand wäre nicht nur in sportlicher Hinsicht eine Bereicherung für unsere Schule.

Klettern macht Kindern und Erwachsenen großen Spaß und gerade Kletterwände haben auf Kinder eine magische Anziehungskraft. Beim Klettern lernen sie darüber hinaus, ihre eigenen Fähigkeiten, alleine oder in der Gruppe, und ihre Grenzen ganz unmittelbar einzuschätzen. So werden sie selbstwirksam, geben sie sich gegenseitig Hilfestellung und tragen so Sorge füreinander. Gerade an unserer Schule, an der der Bereich Inklusion eine große Bedeutung einnimmt, wäre diese Wand ein großartige Möglichkeit, die Inklusion unserer sehbehinderten oder autistischen Schüler noch weiter voranzutreiben. Die Kenntnisse und Erfahrungen, die so in den Pausen selbsttätig und eigenverantwortlich erlangt werden können, stellen eine gute Grundlage dafür dar, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und Lehr- und Lernprozesse aktiv mitzugestalten.

 

 

 

Who's Online

Aktuell sind 118 Gäste und keine Mitglieder online