Spannendes zu entdecken am Tag der offenen Tür des Gymnasiums Scheinfeld

Am Freitag, dem 01.10.21 standen am Nachmittag die Türen des Gymnasiums für alle interessierten Besucher offen.


Der Schulleiter kontrollierte die 3G-Regel am Eingang zusammen mit Helferinnen aus der Q12

Interessantes und Corona-konformes Programm

Nach der Kontrolle der 3-G-Regel an den Eingangstüren wurden die Gäste, darunter auch etliche Honoratioren wie Landrat Helmut Weiß und Bürgermeister der umliegenden Gemeinden, von den Schülerinnen und Schülern gespannt erwartet. Alle Klassen und Gruppierungen hatten sich mit ihren Lehrkräften ins Zeug gelegt, um den interessierten Besuchern ein möglichst interessantes aber auch Corona konformes Programm zu bieten.

Beim Rundgang durch die neuen Klassenzimmer- und das bereits im Januar 2020 eingeweihte Fachraumgebäude, konnte man Vieles entdecken: So präsentierten Schülerinnen und Schüler der 6. Jahrgangsstufe jeweils ihre neu gewählte zweite Fremdsprache. Während die einen mit Plakaten über „Frankreich“ informierten, ließen sich die anderen beim Basteln von Gladiatoren-Helmen aus Luftballons, Zeitungspapier und Kleister über die Schultern schauen. Parallel dazu zeigten beispielsweise die 7. Klassen, dass sie sich mit der Jahreszeit „Herbst“ auseinandergesetzt hatten. Im Deutschunterricht entstanden hierzu Haikus, japanische Kurzgedichte, bzw. wurde ein Plakat passend zum Thema gestaltet.

„Da bist du aber auf einer tollen Schule gelandet!“

„Da bist du aber auf einer tollen Schule gelandet!“, stellte der Opa eines Fünftklässlers schließlich beeindruckt fest, als dieser ihm stolz sein neues Klassenzimmer zeigte, wo gerade eine Diashow mit Fotos von den Aktivtagen lief.

Beim Quiz der Klasse 9b konnten Interessierte ihre Englischkenntnisse unter Beweis stellen. Auch die unterschiedlichen Wahlkurse wie beispielsweise die Astronomie-, Robotik- und die Theater-AG und auch die Schülerzeitung nutzen die Gelegenheit, sich mit unterschiedlichen Aktionen einem größeren Publikum zu präsentieren. Freiwillige konnten sich beim Anlegen von Verbänden davon überzeugen, dass die Schulsanitäter*innen bestens ausgebildet sind.

Auch die Oberstufe brachte sich engagiert ein. Sie zeigten u.a. Ergebnisse der P-Seminare, z.B. welche Maßnahmen geplant sind, damit die Schule künftig den Titel Fair-trade-Schule tragen darf oder wie man Plastik im Alltag vermeidet.

Wer nach all den neu gewonnenen Eindrücken müde geworden war, konnte sich schließlich bei Snacks, Kaffee und Kuchen, organisiert vom Elternbeirat und der Q12 am grünen Klassenzimmer stärken und sich mit anderen über das Gesehene austauschen. Die Einnahmen sind zur Finanzierung des diesjährigen Abiballs gedacht.

Insgesamt zeigten sich die vielen Gäste beeindruckt von den neuen Gebäuden und eine kleine Besucherin äußerte sogar den Wunsch: „Wenn ich alt genug bin, will ich auch an diese Schule!“ Somit wurde das Ziel, die Schule mit toller Ausstattung als lebendigen Lernort zu präsentieren, voll erfüllt.

Gespannt sieht die Schulfamilie nun dem Abschluss des Bauvorhabens im Jahr 2023 entgegen. Aktuell laufen bereits die Abbrucharbeiten des letzten Bauabschnitts.

INSIDER-UNTERSTUFEN-REDAKTION (Milla, Maggi, Vivi, Fabian, Merle, Julian, Katharina)

Aktuell sind 12 Gäste und keine Mitglieder online