Projekt: Ernährung!

Kräuter

Leckere und gesunde Ideen rund um das Thema Ernährung präsentierte vom 27.4.-30.4.2015 das "Projekt: Ernährung!" am Gymnasium Scheinfeld.

 

Weil Ernährung von so großer Bedeutung ist für Gesundheit und Leistungsfähigkeit sowie für die beim Lernen so wichtige Konzentration, findet das Thema große Unterstützung durch Schulleitung und Kollegium.

 

Mensa

Um ernährungsbewusste Impulse für die Schulgemeinde zu setzen, nimmt das Gymnasium Scheinfeld in diesem Schuljahr am "Coaching-Projekt Schulverpflegung" der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Bayern teil. Die Idee, ein über eine Ausstellung hinausgehendes Projekt zum Thema Ernährung umzusetzen, entstand im Rahmen des Coachings und wurde von Frau Weimann (Ökotrophologin), Frau Ramming vom Elternbeirat, Frau Rabert aus der Fachschaft Biologie sowie von den mit dem Thema Schulverpflegung beauftragten Lehrern Frau Seemann und Herrn Weiß durchgeführt.

 

In der visualisierten Ausstellung konnten sich die Schüler unter anderem über die Ernährungspyramide, über Zusatzstoffe in Fertigprodukten und über die Vorteile von regionalen Produkten der Saison informieren.

 

Besonderen Anklang fand das Kräuterrätsel und die Probierstation. Durch Riechen und Schmecken galt es, sieben verschiedene Kräuter richtig zu benennen, Fruchtsaft von Nektar zu unterscheiden oder eine Vielzahl an Rüben geschmacklich zu testen. Wie Obst und Gemüse in trinkbare Form geraten, konnten die Schüler ebenso in der Mittagspause erfahren, als leckere Shakes und Smoothies aus Bananen, Löwenzahn und anderen Zutaten zubereitet wurden, die reißenden Absatz fanden. Der Donnerstag gehörte den 6. Klassen, die Rohkostsnacks mit verschiedenen Dips zubereiteten und von Frau Weimann und Frau Rabert erfuhren, weshalb Gemüse eigentlich gesund ist.

 

Finanziell wurde das Projekt vom Förderverein des Gymnasiums unterstützt, dem wir an dieser Stelle herzlich danken!

Christoph Weiß, OStR, und Lilli Seemann, StRin

 

 

 

Who's Online

Aktuell sind 30 Gäste und keine Mitglieder online