„Der Herr der Diebe“ - Ein Hauch von Venedig am Stadtsee von Scheinfeld

Die Schüler und Schülerinnen der Theatergruppe laden Sie an den Abenden des 1. und 2. Juli ab 19 Uhr dazu ein, mit ihnen einzutauchen in die Welt der Lagunenstadt, wo im neblig blau-grünen Licht der Lagunenlandschaft Brücken und Häuser morbiden Charmes sich erheben und vom Glanz und Reichtum früherer Zeiten künden.

 

Vor dieser Kulisse – erlebbar gemacht in einer Außenaufführung am Scheinfelder Stadtsee, wo Wasser, Boote, der Lindwurm, Abendstimmung und Nebelmaschine (Die venezianischen Palazzi werden wir uns leider vorstellen müssen.) das Ihre für die Atmosphäre tun werden – treffen wir auf eine verschworene Gruppe von Kindern, die – dem Schutz liebevoller Eltern beraubt und der Willkür einzelner Erwachsener, die nur ihre eigenen Interessen verfolgen, ausgeliefert – auf sich allein gestellt mutig und beherzt ihr Leben meistern. Ein jeder für sich ein einzigartiger Charakter finden die jungen Menschen, zu früh der Kindheit entwachsen, beieinander eine Gemeinschaft, die sie durch alle Wirren zu tragen vermag. Auch
einzelne hilfreiche Erwachsene geben das Vertrauen und den Glauben an eine gute und sichere Welt zurück.

 

Die Handlung gipfelt in der Entdeckung eines verwunschenen Karussells auf der entlegensten, sagenumwobenen Insel der Lagune. Das Karussell stellt sie vor die Wahl: Es macht Erwachsene zu Kindern und Kinder zu Erwachsenen, mit allen Rechten und Handlungsoptionen. Wer von ihnen wird den Rest seiner Kindheit der Handlungsfreiheit eines Erwachsenen preisgeben? Welche Last wird dabei von ihm genommen?

 

Freuen Sie sich darauf zu sehen, wie ein jeder Charakter seine Rolle auslebt und wie am Stadtsee eine neue Welt vor Ihren Augen entstehen darf.

 

Die vorbereitenden Proben fanden monatelang diszipliniert im Internet statt. Umso mehr freuen wir uns, dieses Jahr wieder eine echte Aufführung vor Publikum anbieten zu dürfen, und fiebern auf diese beiden Abende und das gemeinsame Erleben hin. Welche Maßnahmen zum Hygieneschutz konkret ergriffen werden müssen, ist noch abzuklären. Wir werden Sie darüber mit einem eigenen Schreiben und auf unserer Homepage unterrichten.

 

Rebecca Reum, Amelie Weigand und Ingrid Pflefka

William Shakespeare: Viel Lärm um nichts

Aufführungen am 11. und 12. April 2019, ab 19:30 Uhr in der Wolfgang-Graf-Halle, Scheinfeld

Viel Lärm um nichts

Diese Komödie um Liebe und Intrigen von 1598/99 wird von den Schülerinnen und Schülern der 5.
mit 12. Jahrgangsstufe in einer modernen Version mit Musik-, Gesangs- und Tanzeinlagen aufgeführt,
ergänzt durch selbstverfasste Szenen in eigener Bearbeitung.

Neu bei dieser Aufführung ist, dass mit Rebecca Reum, Amelie Weigand, Leoni Härtlein, Margarethe
Holzapfel und Loreen Schlee die nächste Generation die Leitung bei der Regie, Bühnengestaltung und
Choreographie übernommen hat, unterstützt im Schauspiel, der Technik und Musik von weiteren
ehemaligen Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums.

Die Handlung der Komödie ist schnell erzählt. Es ist ein Spiel um Schein und Sein, das sich in zwei
parallelen Handlungssträngen zeigt: einmal der komödiantischen Intrige um die Verbindung zweier
widerspenstiger Liebender in einer Art fröhlichem Krieg, und dann in einem destruktiven Komplott,
durch das die illegitime Tochter des Königs von Aragon die romantische Liebe zwischen einem
Florentiner Adeligen und seiner Angebeteten, der Tochter des Gouverneurs von Messina, verhindern
möchte.

Ergänzt und nebenbei gelöst wird die bösartige Intrige durch das Narrenspiel mehrerer tölpelhafter
Gerichtsdienerinnen, die zusammen mit einem mitfühlenden Pater am Schluss alles zum Besten
wenden, wobei die sich selbst inszenierenden widerspenstigen Liebenden Beatrice und Benedikt
noch einige Denkanstöße brauchen, bis es zur Doppelhochzeit kommen kann.
Der Spaß wird in der Pause ergänzt durch die Bewirtung der Besucher durch Schülerinnen und
Schüler der Q11 und Q12.

Wie immer ist der Eintritt frei, Spenden für die Bewirtung und für die weitere Arbeit der
Theatergruppe werden natürlich gerne entgegengenommen.

 

 

 Schultheater 2018

Schultheater 2018

 

Seite 1 von 2

Aktuell sind 73 Gäste und keine Mitglieder online